Aktivitäten (Seite: 13)

Workshop „FotoKlassiker“ in Bad Elster (01.11.2008)

Arbeit vorm KurhausAm 1. November fanden sich nicht weniger als 21 Fotografen und 8 Modelle zu einem fotografischen Highlight der besonderen Art im König-Albert-Theater in Bad Elster zusammen. Der mittlerweile zur Tradition unseres Fotoclubs gewordene Fotoworkshop mit dem Arbeitstitel „FotoKlassiker“ bot den teilnehmenden Fotografen in Zusammenarbeit mit den engagierten Modellen ideale Bedingungen zur Umsetzung ausgefallener und kreativer Bildideen. Sowohl im Außenbereich, verfolgt von den neugierigen Blicken einiger Kurgäste, als auch im Theater und dem Kurhaus wurde in kleinen Gruppen eifrig an der Gestaltung anspruchsvoller Fotoaufnahmen vor aufwändiger, neoklassizistischer Kulisse gearbeitet. Dank des federführenden Wirkens von Kai Malditz standen den Fotografen nicht nur alle Räumlichkeiten der Häuser zur Verfügung, auch die hochwertigen Kostüme für die Modelle trugen zum Gelingen des außergewöhnlichen Workshops bei.
 
 Arbeit auf der Theaterbühne
 
Der FotoClub Vogtland bedankt sich bei allen Modellen, Fotografen, Helfern und den beiden Visagistinnen, die zu dieser gelungenen Veranstaltung beigetragen haben sowie bei Herrn Böhm, von der Chursächsische Veranstaltungs GmbH, für seine Unterstützung.
 
Text & Bilder: Dirk Holzmüller


Unser 2. Schaukasten in der Jägerstraße (25.10.2008)

Chroniken des FotoClub Vogtland

Nach zahlreichen Überlegungen haben nun unsere beiden Fotofreunde Stephanie Rössel und Horst Zander die Initiative ergriffen und unseren 2. Schauksten in der Jägerstraße in Plauen im Durchgang zur Bahnhofstraße erstmals gestaltet und mit Informationen bestückt. Von nun an findet man dort in unregelmäßig wechselnden Abständen Interessantes zum FotoClub Vogtland und zur Fotografie im Allgemeinen. Aktuell wird die Geschichte der Fotografie in Plauen in den sechziger Jahren dargestellt. Mit zahlreichen historischen Fotoaufnahmen und kurzen Textpassagen aus unseren Clubchroniken erhält der Betrachter Einblicke in die Entwicklung der Plauener Amateurfotografie.



Fotowochenende in Böhmen (21.07.2008)

Am 11. Juli dieses Jahres war es wieder soweit. 7 unerschrockene Fotofreunde unseres Clubs machten sich auf den Weg nach Böhmen, um das Besondere zu suchen und um mit neuen Ideen, Anregungen, Eindrücken und manchmal sogar mit Fotos wieder nach Hause zu kommen.
 
Man muss Bahn fahren ein wenig lieben, um Gefallen an den zahlreichen Umstiegen und den teilweise beeindruckenden Bahnhöfen zu finden. Einigen unter uns wäre allerdings allein das schon die Reise Wert gewesen. Da kommt dann ein kleiner Zwischenstopp in Karlovy Vary wie gerufen, zumal der bahnhofsnahe Campingplatz bei schwülwarmen Temperaturen eine goldgelb-prickelnde Erfrischung bot.
 
Die dann folgende Bahnstrecke nach Nové Hamry hatte zudem ihren ganz eigenen Charme; so viele Kurven und am Ende gar eine quasi Fahrtrichtungsumkehr erlebt man normalerweise selten, wir dafür nun 2x. Und da auch Bahn fahren hungrig macht, fand unser erster Tag im Hotel Schwarz in Nové Hamry einen gemütlichen Ausklang.

Nach einem ausgiebigen Frühstück am nächsten Morgen samt regional-traditioneller ‚Aufputschmittel’ bestiegen wir den Tisovský vrch und auch den Hartgesottenen unter uns stand der Schweiß nicht nur auf der Stirn. Der Höhenunterschied erzeugte neben körperlicher Ertüchtigung auch einen klaren Kopf nach dem etwas gehaltvollen Frühstück und die märchenhaft-mystische Aussicht, die sich uns vom Turm aus bot, entschädigte für Einiges. Immerhin waren wir genau 1.000m hoch über dem Meeresspiegel (976m Berg + 24m Aussichtsturm).



Auf 976m Höhe...

Der deutlich leichtere Abstieg ließ uns dann schnell zu unserem wohlverdienten Mittagessen kommen, bevor wir am Nachmittag wieder in unser Quartier heimwärts wanderten, um dort den gemütlichen Vorabend fortzusetzen.
 
Der leider etwas verregnete Sonntag hat uns trotzdem gut im Tal in Nejdek ankommen lassen, wo wir nach kurzfristiger gastronomischer Verwirrung nochmals die gute böhmische Küche genießen durften, bevor wir dann kurz nach 14 Uhr die Heimreise antraten; natürlich mit der Bahn…
 
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Dietmar Feistel, der wie immer für den reibungslosen und gelungenen Ablauf des alljährlichen Ausfluges sorgte.

Text & Bild: Dirk Holzmüller


Interaktives Seminar Bildbearbeitung (31.05.2008)

"Auch Erwachsene drücken manchmal noch die Schulbank" - so geschehen am 31.05.2008 in Aue. Treffpunkt war für 12 Fotofreunde der örtliche McDonalds. Von dort fuhr die Fahrzeugkolonne zum "Beruflichen Schulzentrum für Technik". Hier konnten wir das Computerkabinett für unseren Photoshop-Workshop, dank der Organisation von Peter Herrmann, nutzen. Bei fast 30°C Außen- und auch Innentemperatur heizten wir uns nochmal gegenseitig mit einem Erfahrungsaustausch zur Bildbearbeitung, Bedienung und Workflow im Photoshop richtig ein. Dirk Holzmüller stellte uns die Möglichkeiten zur Nutzung der sogenannten Ebenentechnik vor.



Gemeinsam berieten wir über die Optimierung unserer Bilder für Ausbelichtung und das Vorbereiten, Verkleinern und Nachschärfen für die Präsentation im Internet. Nach einer Abkühlung zur spontan organisierten Brotzeit erörterten wir noch einige Fragen zur optimalen Umwandlung der Farbbilder in Schwarzweiß und gaben uns gegenseitig Tipps zur schnelleren und effektiveren Bedienung von Photoshop über die sogenannten Shortcuts (Tastenkürzel). Am frühen Nachmittag haben wir, den Kopf voll neuer Informationen, die Heimreise angetreten.

Text: Chris Seifert, Bild: Peter Herrmann



Frühjahrswanderung in der Vogtländischen Schweiz (17.05.2008)

Nach Ankunft mit der Vogtlandbahn in Jocketa ging es am 17. Mai unter der Leitung von Dietmar Feistel in Richtung Triebtal bergab zur Pyramidenwiese, die ihren Namen den regelmäßig gewachsenen Fichten verdankt. Auf einem schönen Weg entlang der Trieb erreichten wir nach kurzer Zeit den „Aufstieg“ zum Eisenberg, der teilweise über Treppen steil nach oben führte.
 
Über den Huthausplatz ging es vorbei an der Wallanlage aus der Bronzezeit weiter bergan zum Gipfel des Eisenberges (435m) auf dessen Spitze der 1897 erbaute Julius-Mosen-Turm steht. Anschließend führte uns unser Weg zum Fuße der Pöhler Staumauer, dem sogenannten Tosbecken. Dort informierte uns eine interessante Schautafel über die Energiegewinnung aus Wasserkraft.
 
Über Altjocketa gelangten wir nach einer kurzen fotografischen Pause entlang der Pöhler Talsperre nach Neudörfel. Das Mittagessen und eine gemütliche Rast im Gasthaus „Zur Post“ in Neudörfel verschaffte uns eine willkommene Stärkung. Anschließend folgten wir dem Panoramaweg in Richtung Altjocketa. Grandiose Ausblicke, teilweise bis zum Fichtelberg, begeisterten uns immer wieder.



Kurze Rast einiger Fotofreunde an der "Magdalenen Bank"

Vom Aussichtspunkt „Magdalenen Bank“ führte dann unsere Wanderung zurück zum Ausgangspunkt Bahnhof Jocketa. Hier beendeten wir eine gut organisierte, schöne und informative Frühjahrswanderung. Ein großes Dankeschön an Dietmar Feistel

Text: Gottfried Holzmüller, Bild: Dirk Holzmüller


Workshop in Klingenthal (28.03.2008)

Vogtland Arena im Fokus

Klingenthal – Fünfzehn Mitglieder des FotoClub-Vogtland erlebten am Ostersamstag die Europas modernste Schanze von seiner besten Seite. Strahlender Sonnenschein und nur leichter Bewölkung sind nahezu die idealen Bedingungen, um die neue Schanze optimal zu fokussieren. Der frisch gefallene Schnee, förderte nicht nur Wintermotive, sondern sorgte für ideale Ausleuchtung. Architekturfotografie steht in einer engen Beziehung zu den Genres der Sachfotografie und Landschaftsfotografie, gerade in der neuen Vogtland Arena treffen die Grundvoraussetzungen für beeindruckende Fotoarbeiten hervorragend aufeinander.

 

In der Vogtland Arena

Fotofreund Chris Seifert aus Treuen fand seine Perspektive direkt unter dem Schanzenturm


Sichtlich überraschte Besucher und Osterwanderer, die sich in der Zeit ebenso bei einem Schanzenbesuch erfreuten, suchten das Gespräch und fachmännischen Rat bei den Fotofreunden. Die rege Teilnahme am ersten Workshop des Jahres 2008, mit Inhalt Sachfotografie, zeigt den Stellenwert des FotoClubs.
Passend zum Workshop, findet augenblicklich ebenso ein Fotowettbewerb zur Vogtland Arena statt. „Wir suchen die schönsten, originellsten und außergewöhnlichsten Fotos von, mit und aus der Vogtland Arena Klingenthal. Ganz gleich ob Sportfotos von den Wettkämpfen, Architekturbilder, Konzerte oder ein Modeshooting auf dem Schanzentisch“ gibt der Pressesprecher des VSC Klingenthal, Sascha Brand, Auskunft. Derzeit stehen fast 200 Bilder von Hobbyfotografen und Sportjournalisten im Bilderpool der Verantwortlichen.
Bilder können noch bis Ende August 2008 digital eingesandt werden, mehr dazu auf der Homepage www.vogtland-arena.de. Die 12 besten Fotos erscheinen im Vogtland Arena-Kalender 2009 und werden mit Eintrittskarten zum Skisprung-Weltcup 2009 prämiert. Jeder Teilnehmer kann maximal 5 Bilder einreichen.

Text & Bild: Kai Malditz



Seite:  [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16]