Aktivitäten (Seite: 13)

FotoKlassiker 2008 in Bad Elster eröffnet (17.03.2009)

Fotografische Zeugnisse, die gut und gerne 100 oder 200 Jahre alt sein könnten, schuf der FotoClub Vogtland mittels modernster Technik. Männliche und weibliche Modelle entführen auf eine geschichtsträchtige Reise in das historische Bad Elster. Am Freitagabend eröffneten die Fotografen des FotoClub Vogtland im Königlichen Kurhaus die Ausstellung FotoKlassiker 2008 und zeigen erstmals ausgewählte Workshopergebnisse aus dem Vorjahr.

Im November des vergangenen Jahres veranstaltete der Amateurfotoklub einen Fotoworkshop in historischer Kulisse des königlichen Kurhauses und im König-Albert-Theater. 18 Fotografen, 7 Modelle, 2 Visagistinnen dienten der Umsetzung ausgefallener Ideen in historischen Trachten, aus dem Fundus des historischen Kostümverleihs Oelsnitz. Zum Workshop reisten auch auswärtige Fotografen in die vogtländische Bäderstadt.

EröffnungDie Thematik FotoKlassiker beschreibt einen Streifzug der Fotografen, zu dem sie einmal jährlich einen Amateur-fotoworkshop an wechselnden Schauplätzen des Vogtlandes veranstalten. Nach dem Vogtl. Freilichtmuseum Landwüst (2006) und der Burg Mylau (2007) fand die aufwendige Veranstaltung im vergangenen Jahr in Bad Elster Stadt. Schauplatz in diesem Jahr wird im Oktober Schloss Voigtsberg in Oelsnitz sein. Der Bezug zur Heimat und die Verbindung von Fotografie und Historie ist für Vereinigungen von Hobby-fotografen in Deutschland ein schwieriges Thema, dem sich die vogtländischen Fotografen mit dem Motto FotoKlassiker geradezu verschrieben haben. Die Ausstellung ist bis 10. Mai in der Galerie des königlichen Kurhauses Bad Elster zu bewundern.
 
Foto: Peter Herrmann, Text: Kai Malditz



Fotovortrag von Jürgen Wunderlich / Hof (05.02.2009)

Jürgen WUnderlichAm Abend des 05.02.2009 berichtete der Fotodesigner Jürgen Wunderlich aus Hof vor den Mitgliedern des FotoClub Vogtland und interessierten Fotofreunden über seine fotografische Tätigkeit. Mit dieser Einladung in das Best Western Hotel in Plauen setzte der Fotoclub seine Tradition fort, etwa halbjährlich einen Vortrag von Fotografen oder Mitgliedern anderer Fotoclubs zu organisieren, um so das Wissen und Können seiner Mitglieder zu erweitern.

Herr Jürgen Wunderlich zeigte und erläuterte sehr viele sehenswerte Licht- und Papierbilder zu seinen Spezialgebieten Werbefotografie, Erotische Aktfotografie, Hochzeitsfoto - Reportagen und Mediendesign. Er vermittelte viele Tipps und Tricks sowohl zum fotografischen Equipment und der Bildgestaltung, als auch zur Arbeit mit Foto-Models bis hin zur Die Fotofreunde...Vermarktung der Fotos. Unverkennbar ist in all seinen Fotografien die Dominanz der Glamour-Fotografie, einem Gebiet, das zumindest für einige Fotofreunde nicht so bekannt und damit umso interessanter war.  

Die Vorstellung seiner neuesten themengebundenen Erotik-Kalender und eine vielseitige Diskussion zum fotografischen Schaffen des Herrn Jürgen Wunderlich rundeten einen gelungenen Vortragsabend, im hervorragenden Ambiente des Best Western Hotels, ab.

 

Text: Wolfgang Lösel, Bild: Dirk Holzmüller



Vernissage im Elsterpark Plauen (17.01.2009)

Clubleiter Dirk Holzmüller und Centermanager Dirk BrücknerAm 17. Januar 2009 fand um 14 Uhr die Eröffnung der Fotoausstellung "Faszination Fotografie 2008" der Fotokooperative "G7" im Elsterpark in Plauen statt. Centermanager Dirk Brückner und Clubleiter Dirk Holzmüller eröffneten die Exposition im 1. Obergeschoss des Einkaufszentrums. Die zahlreich anwesenden Gäste, zu denen unter anderem auch die Clubchefs der Fotoclubs Mainleus / Kulmbach, Saalfeld / Rudolstadt, Lübbenau, Merseburg und Sokolov gehörten, verfolgten interessiert die Veranstaltung. Auch Frau Martini, als Vertreterin der Dachorganisation Volkssolidarität Plauen / Oelsnitz e.V. des Fotoclubs beglückwünschte zum gelungenen Bilderwettbewerb.
 
Text: Dirk Holzmüller, Bild: Frank Ogbamudu



Workshop „FotoKlassiker“ in Bad Elster (01.11.2008)

Arbeit vorm KurhausAm 1. November fanden sich nicht weniger als 21 Fotografen und 8 Modelle zu einem fotografischen Highlight der besonderen Art im König-Albert-Theater in Bad Elster zusammen. Der mittlerweile zur Tradition unseres Fotoclubs gewordene Fotoworkshop mit dem Arbeitstitel „FotoKlassiker“ bot den teilnehmenden Fotografen in Zusammenarbeit mit den engagierten Modellen ideale Bedingungen zur Umsetzung ausgefallener und kreativer Bildideen. Sowohl im Außenbereich, verfolgt von den neugierigen Blicken einiger Kurgäste, als auch im Theater und dem Kurhaus wurde in kleinen Gruppen eifrig an der Gestaltung anspruchsvoller Fotoaufnahmen vor aufwändiger, neoklassizistischer Kulisse gearbeitet. Dank des federführenden Wirkens von Kai Malditz standen den Fotografen nicht nur alle Räumlichkeiten der Häuser zur Verfügung, auch die hochwertigen Kostüme für die Modelle trugen zum Gelingen des außergewöhnlichen Workshops bei.
 
 Arbeit auf der Theaterbühne
 
Der FotoClub Vogtland bedankt sich bei allen Modellen, Fotografen, Helfern und den beiden Visagistinnen, die zu dieser gelungenen Veranstaltung beigetragen haben sowie bei Herrn Böhm, von der Chursächsische Veranstaltungs GmbH, für seine Unterstützung.
 
Text & Bilder: Dirk Holzmüller


Unser 2. Schaukasten in der Jägerstraße (25.10.2008)

Chroniken des FotoClub Vogtland

Nach zahlreichen Überlegungen haben nun unsere beiden Fotofreunde Stephanie Rössel und Horst Zander die Initiative ergriffen und unseren 2. Schauksten in der Jägerstraße in Plauen im Durchgang zur Bahnhofstraße erstmals gestaltet und mit Informationen bestückt. Von nun an findet man dort in unregelmäßig wechselnden Abständen Interessantes zum FotoClub Vogtland und zur Fotografie im Allgemeinen. Aktuell wird die Geschichte der Fotografie in Plauen in den sechziger Jahren dargestellt. Mit zahlreichen historischen Fotoaufnahmen und kurzen Textpassagen aus unseren Clubchroniken erhält der Betrachter Einblicke in die Entwicklung der Plauener Amateurfotografie.



Fotowochenende in Böhmen (21.07.2008)

Am 11. Juli dieses Jahres war es wieder soweit. 7 unerschrockene Fotofreunde unseres Clubs machten sich auf den Weg nach Böhmen, um das Besondere zu suchen und um mit neuen Ideen, Anregungen, Eindrücken und manchmal sogar mit Fotos wieder nach Hause zu kommen.
 
Man muss Bahn fahren ein wenig lieben, um Gefallen an den zahlreichen Umstiegen und den teilweise beeindruckenden Bahnhöfen zu finden. Einigen unter uns wäre allerdings allein das schon die Reise Wert gewesen. Da kommt dann ein kleiner Zwischenstopp in Karlovy Vary wie gerufen, zumal der bahnhofsnahe Campingplatz bei schwülwarmen Temperaturen eine goldgelb-prickelnde Erfrischung bot.
 
Die dann folgende Bahnstrecke nach Nové Hamry hatte zudem ihren ganz eigenen Charme; so viele Kurven und am Ende gar eine quasi Fahrtrichtungsumkehr erlebt man normalerweise selten, wir dafür nun 2x. Und da auch Bahn fahren hungrig macht, fand unser erster Tag im Hotel Schwarz in Nové Hamry einen gemütlichen Ausklang.

Nach einem ausgiebigen Frühstück am nächsten Morgen samt regional-traditioneller ‚Aufputschmittel’ bestiegen wir den Tisovský vrch und auch den Hartgesottenen unter uns stand der Schweiß nicht nur auf der Stirn. Der Höhenunterschied erzeugte neben körperlicher Ertüchtigung auch einen klaren Kopf nach dem etwas gehaltvollen Frühstück und die märchenhaft-mystische Aussicht, die sich uns vom Turm aus bot, entschädigte für Einiges. Immerhin waren wir genau 1.000m hoch über dem Meeresspiegel (976m Berg + 24m Aussichtsturm).



Auf 976m Höhe...

Der deutlich leichtere Abstieg ließ uns dann schnell zu unserem wohlverdienten Mittagessen kommen, bevor wir am Nachmittag wieder in unser Quartier heimwärts wanderten, um dort den gemütlichen Vorabend fortzusetzen.
 
Der leider etwas verregnete Sonntag hat uns trotzdem gut im Tal in Nejdek ankommen lassen, wo wir nach kurzfristiger gastronomischer Verwirrung nochmals die gute böhmische Küche genießen durften, bevor wir dann kurz nach 14 Uhr die Heimreise antraten; natürlich mit der Bahn…
 
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Dietmar Feistel, der wie immer für den reibungslosen und gelungenen Ablauf des alljährlichen Ausfluges sorgte.

Text & Bild: Dirk Holzmüller


Seite:  [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17]