Aktivitäten (Seite: 6)

Große Fotoschau im Elster Park (12.01.2013)

Eröffnung der G7-Ausstellung - „Faszination Fotografie“

Am Sonnabend, dem 12. Januar ab 14 Uhr, wird im Elster Park Plauen eine Ausstellung zum Wettbewerbsthema der Fotoklub-Kooperative G7 „Faszination Fotografie“ eröffnet. Diese Wanderausstellung, die in jeder Stadt der befreundeten Fotoklubs gezeigt wird, bietet eine Einsicht in die Arbeit aller Gruppen der „G7“ und startet schon traditionell in der Spitzenstadt. In jährlichem Wettstreit jurieren die verschiedenen Partnerklubs ihre Arbeiten, die besten Werke der 200 Fotoamateure gehen anschließend auf deutschlandweite Fotoschau. Das Publikum hat die Möglichkeit, die Bilder zu bewerten. Die Ausstellung ist bis zum 9. Februar im Elsterpark zu sehen.
Die Kunden des Elster Park können mit Hilfe der ausliegenden Stimmzettel direkt an der Publikumsjury teilnehmen und wertvolle Sachpreise gewinnen. Einfach die Lieblingsmotive auswählen, zu Papier bringen und in die große Lostrommel einwerfen.
An der Eröffnung der Ausstellung nehmen Fotofreunde aller Klubs der G7 teil. Neben dem FotoClub Vogtland, als einzige sächsische Vereinigung, bildet die grenzübergreifende Zusammenarbeit mit Klubs aus verschiedenen Bundesländern oder gar dem tschechischen Verein aus Sokolov eine kulturell wertvolle Zusammenarbeit. Besonders interessant ist die Themenvielfalt der Fotografen, die von Naturaufnahmen bis hin zu Porträts und Sachbildern reicht.

Text: Kai Malditz



Herbstwanderung 2012 (20.10.2012)

Als “Schnuppermitglied“  im Fotoclub Vogtland  war ich schon ganz neugierig auf die traditionelle Herbstwanderung . Der Wetterbericht versprach einen goldenen Herbsttag und ich war gespannt, welche Motive und welches Licht sich uns bieten würden. Mit der Vogtlandbahn ging es dann am Sonnabendmorgen um 08.11 bis nach Hundsgrün. Unterwegs stellten wir bereits fest, daß die Färbung der Blätter entlang der Strecke noch nicht soweit fortgeschritten war, wie in Plauen. Angekommen in Hundsgrün, machten wir uns bei ca. 9°C und bedecktem Himmel auf dem Vogtländischen Knollensteig  in Richtung Unterwürschnitz auf. Dort führte uns der Pfarrer durch die Wehrkirche. An dieser Stelle herzlichen Dank dafür! Weiter wanderten wir in Richtung Unterherms-grün. Die Wolkendecke war aufgebrochen und der Tag zeigte sich von seiner besten Seite. Es ging vorbei an abgeernteten Feldern, durch ausgedehnte Waldstücke zum ehemaligen Gasthof „Dreihöf“. Die Temperatur stieg  langsam an, so wie auch wir:  zur Paul-Apitzsch-Bank hinauf. Von dort  konnten wir einen großen Teil der zurückgelegten Stecke  einsehen und die herrliche Landschaft  genießen. Nach der Durchquerung eines schönen Waldes  erreichten wir dann bald den Landgasthof Vorwerk in Oelsnitz, wo es  Mittagessen für uns gab. 

Noch kurz sahen wir uns in einem alten Fabrikgebäude um, dann ging es mit der Bahn zurück nach Plauen.  Fotografieren und Fachsimpeln kamen natürlich nicht zu kurz. Für alle war es eine gelungene Wanderung. Danke an den Organisator!
 

Text: Andreas Schiller, Foto: André Wieland
 



Ausstellung „Perspektiven Vogtland“ (12.10.2012)

Mit der Vernissage am 12.10.2012 im Neuberinhaus in Reichbach wurde die Ausstellung “Perspektiven Vogtland” des FotoClub Vogtland eröffnet. Bis zum 25.11.2012 werden dort über 60 Bilder aus der Region zu sehen sein. Über ein Jahr versuchten die Mitglieder vom FotoClub Vogtland aus verschiedenen Perspektiven das Vogtland zu betrachten und abzulichten.

 

Video: Chris Seifert



Workshop „Fotoklassiker 2012“ (01.09.2012)

Der diesjährige und mittlerweile die siebenten Auflage der Workshop-Reihe "FotoKlassiker" fand am 1. und 2. September in der ehemaligen Residenzstadt Greiz statt. Zwölf Fotografen und fünf Modelle haben in historischer Kulisse des oberen und unteren Schlosses zwei Tage fotografiert.

Mit aufwendiger Licht- und Blitztechnik wurden die Modelle von einigen Fotografen im historischen Ambiente abgelichtet, während die anderen versuchten die Motive im natürlichen Licht mit der Kamera festzuhalten. Sämtliche Räumlichkeiten von Treppenhäusern, Fluren, Kellern usw. wurden in Beschlag genommen auf der ständigen Suche nach Durch-, Aus- und Draufblicken ein passendes Motiv zu finden.
Bei den Besuchern der Museen sorgten nicht nur die Exponate der Museen für Interesse sondern auch die Modelle ;-)
 

Text und Video: Chris Seifert



Ausstellung „FotoKlassiker 2011“, Netzschkau (31.08.2012)

01. September bis 31. Oktober 2012 Schloss Netzschkau

(sonnabend, sonntags und an Feiertagen von 13 - 17 Uhr geöffnet)

 

 

Video: Chris Seifert



Fotowochenende in Böhmen (14.07.2012)

Vom 13. – 15. Juli 2012 war eine 6-köpfige Gruppe des FCV in Böhmen unterwegs. 12.11 Uhr fuhr der Zug am Freitag ab Plauen Richtung Františkovy Laznĕ. Wir stiegen eine Station vor Franzensbad aus und wanderten nach Žírovice, wo wir kurz vorm nächsten Regenschauer das Schmetterlingshaus erreichten und dort versuchten, die Flattertiere im Bild festzuhalten. Anschließend liefen wir weiter nach Nový Drahov. Dort quartierten wir uns für die erste Übernachtung in einem hübschen Vierseitenhof ein. Nach einer physischen Stärkung in der benachbarten Gaststätte brachen wir zu einem langen Spaziergang ins nahegelegene Sooser Moor auf, welches immer wieder reizvolle Fotomotive zu bieten hatte.

Am Sonnabendvormittag wanderten wir bei starkem, böigem Wind nach Františkovy Laznĕ, wo wir in der Pension „U Dubu“ unser zweites Quartier bezogen. Danach erkundeten wir den Ort und die Kuranlagen. Beides macht einen sehr gepflegten Eindruck. Viele Sitzgelegenheiten, auch außerhalb der Gaststätten und Cafés, umgeben von vielen farbenprächtigen Blumen und edlen Grünpflanzen, mit Blick auf Springbrunnen oder hübsche Quellhäuser, schaffen das typische angenehm-lockere Flair eines gut besuchten altehrwürdigen Kurortes.

Nach dem Mittagessen machten wir uns auf den Weg nach „Amerika“. Dort saßen wir eine Weile am See und betrachteten die durch den starken Wind aufgepeitschten Wellen. Nach dem Besichtigen des kleinen Tiergeheges fuhren wir mit dem Touristenzug zurück in den Ort. Bei einem guten Abendessen in der Gaststätte beim Quartier ließen wir den Tag ausklingen.

Während wir bisher von größeren Regenschauern verschont geblieben waren, wurde es am Sonntag deutlich ungemütlicher. Wir liefen zu einem kleinen Aussichtsturm in der Nähe von Franzensbad. Auf dem Rückweg wurden wir von einem Starkregenschauer überrascht und mussten in einem Pavillon im Wald Schutz suchen. Nach dem Mittagessen fuhren wir 14.11 Uhr wieder ab in Richtung Plauen. Ein schönes Wochenende ging zu Ende.

 

Text: Elke Hessel, Foto: Dirk Holzmüller



Seite:  [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16]