Aktivitäten (Seite: 9)

65 Jahre FotoClub Vogtland - Vernissage (20.05.2011)

Mit einem 90-minütigen Programm und vielen Gästen feierte der FotoClub Vogtland am 20. Mai sein großes Jubiläum in der Galerie im Malzhaus Plauen. Nech einführenden Worten von Peter Hochel (Galerist), Dirk Holzmüller (Clubleiter) und Dietmar Feistel (ehemaliger Clubleiter) hielt Hans-Jürgen Horn (Präsident der Gesellschaft für Fotografie) eine besondere Laudatio. Sehr lobende Worte erreichten die Fotofreunde, die wertvolle und erfolgreiche Arbeit des FotoClub wurde mehrfach unterstrichen. Das Programm wurde dabei immer wieder von den Schauspielern Egbert Soutschek und Mario Böttrich flankiert, die mit ihren "Herricht und Preil"-Einlagen für Lacher sorgten. Abschliessend hatten die Partnerclubs und weitere Gönner die Chance mit ihren Grüßen die Reden abzurunden.
Den passenden Rahmen der Vernissage bildet eine große Fotoausstellung. Zirka 200 großformatige Fotoarbeiten, mehrere Vitrinen mit Fototechnik und allerlei Wissenswertes rund um die Fotografie und den FotoClub sind noch bis 10. Juni zu bestaunen. Anschliessend wird der obere Bereich der Galerie komplett gewechselt, eine Ausstellungsserie zum Thema "Erotisches zur Nacht" folgt. Der FotoClub stellt bis 26. Juni in den Räumen der Galerie im Malzhaus aus.
 
Text: Kai Malditz, Foto: Frank Ogbamudu

 



Workshop „Mittelalter“ (23.04.2011)

Fotografische Leckerbissen aus dem Mittelalter

„Platz für den Marktvogt des Grafen Heinrich!“  so erschall es laut am Oster-Samstag in Elsterberg, auf der Burgruine. Herrlich duftende Holzfeuer, bezaubernde verführerische Burgfräulein, grimmige Ritter, Gaukler und noch vieles mehr aus der Welt des Mittelalters empfing die Fotografen des FotoClub Vogtland zum Spektakel auf der Burgruine in Elsterberg. Zu verdanken war es den beiden Mitgliedern des Clubs und Mittelalter-Fans Elke und Thomas Hessel. Sie überlegten: Die Fotografen sind immer auf der Suche nach interessanten Motiven und die Mitglieder des Vereins „Heinrichs Erben“ wollen gern schöne Fotos für ihre Webseite. Das passt ja wunderbar zusammen! Und so entstand die Idee für einen Workshop, wie er ja regelmäßig im Fotoclub-Vogtland stattfindet. Herzlichen Dank an dieser Stelle allen, die bei der Vorbereitung geholfen haben und natürlich auch den Mitgliedern von „Heinrichs Erben“. Die Mittelalter-Darsteller nahmen die Fotografen freundlich auf und gewährten ihnen Einblicke in ihr interessantes Hobby. Einige stellten sich sogar für spontane Fotoshootings zur Verfügung. Nur gut, dass die Belichtung  stimmte, das Wetter war wunderbar, die Sonne gab ihr bestes. Ob da vielleicht eine Wetterfee einen besonderen Sonnenschein-Zauber ausgesprochen hat?

Jedenfalls hat dieser Workshop allen Fotografen großen Spaß gemacht. Mal sehen, wie die Fotos geworden sind. Dann könnte es nächstes Jahr hoffentlich wieder heißen: Auf zum Ritterturnier von Heinrichs Erben!

Text: Ralph Kunzmann, Fotos: Elke Hessel, Thomas Hessel



Workshop im Besucherbergwerk (19.03.2011)

Der erste Workshop im Kalenderjahr 2011 führte 14 Fotofreunde in eine ganz außergewöhnliche Kulisse. Das Besucherbergwerk "Grube Tannenberg" am Schneckenstein und das Vogtländisch-Böhmische Mineralienzentrum im oberen Vogtland sorgte führ strahlende Fotografenaugen und natürlich auch für knifflige Lichtverhältnisse.

Die beiden Gruppen zu je sieben Fotografen arbeiteten jeweils räumlich getrennt und fanden sich zum gemeinsamen Mittagsplausch in der Gaststätte "Altes Zechenhaus" ein. Gut gestärkt ging es anschliessend in die zweite Fotorunde.

Das Labyrinth Untertage konnte nur mit Langzeitbelichtungen bewältigt werden. Die Stollen weckten Neugier und luden zu ganz besonderen Motiven ein. Im Mineralienzentrum ging es dann um reine Sachfotografie. Man lernte verschiedene Kristalle und Gesteinsarten kennen und fotografieren. Auf der Suche nach dem besten Blickwinkel entdeckten die Fotofreunde das Spiel mit dem Licht. 

Im Namen des FotoClub Vogtland möchten sich die Organisatoren ganz herzlich beim Team des Besucherbergwerkes bedanken, da sie sich besonders viel Zeit für die Fotofreunde nahmen. Geplant ist eine Ausstellung zur großen Mineralienbörse im Juni, eine Wiederholung des Foto-Ausfluges steht ganz sicher wieder im Programm des FotoClubs.

 


Text: Kai Malditz, Foto: Gottfried HolzmüllerKai Malditz, Video: Chris Seifert



Workshop Studiofotografie (27.11.2010)

Licht aus – Spot an - unter diesem Motto fanden sich an diesem Tag neun Mitglieder des Fotoclub zusammen, um im clubeigenen Fotostudio den Umgang mit Studioblitzanlagen näher gebracht zu bekommen. Wie arbeite ich mit Studioblitzen? Wie funktioniert die Fotografie mit einer Studioblitzanlage? Wie werden Kamera und Studioblitz verbunden und wie löst ein Studioblitz aus? Welche Einstellungen an der Kamera sind notwendig? Welche Hilfsmittel für die Belichtungsmessung sind empfehlenswert? Was wird am Studioblitz eingestellt?

Alles Fragen, die zu Anfang im Raum standen und erfolgreich durch eine erste Anleitung von Dirk Holzmüller und Frank Ogbamudu als Teamleiter beantwortet und vorgeführt wurden. In zwei Gruppen spielten anschließend die Mitglieder mit dekorativen Accessoires und den unterschiedlichsten Lichteinstellungen, um „Ihr“ perfektes Bild zu bekommen. So wurden aus längst vergessenen Ölkannen und Vasen aussagekräftige Stillleben. 
 

Text: Stefanie Schuster, Bild: Dirk Holzmüller



FotoKlassiker auf Schloss Voigtsberg (13.11.2010)

Eckart Scharf, GF des Stadtmarketing OelsnitzAm Samstagabend präsentierte der FotoClub Vogtland seine Ausstellungsserie „FotoKlassiker 2009“ dem zahlreich erschienenen Publikum. Mit feinen Saxofonklängen der Oeslnitzer Formation Sax-Four-Fun wurde der Abend musikalisch eingerahmt, ehe Eckart Scharf und Dirk Holzmüller die fotografische Arbeit des FotoClub Vogtland vorstellten und die Ausstellung eröffneten.
Die besten Arbeiten des Workshops aus dem Vorjahr sorgten dabei für ein deutlich positives Resümee. Die bildkünstlerische Umsetzung und
die hohe Qualität der Arbeiten wurden von den zahlreich erschienenen Besuchern gelobt. Die Ausstellung „FotoKlassiker 2009“ ist Bestandteil der fotografischen Reise des FotoClub Vogtland durch heimatliche Gefilde. In historischen Gewändern lustwandeln weibliche und männliche Modelle in der Kulisse von Schloß Voigtsberg. Mit teilweise aufwändiger Technik, wie Blitzanlagen, wurden eindrucksvolle Arbeiten geschaffen, die dem Ambiente seinen Charme belassen. Schloss Voigtsberg ist nach Landwüst, der Burg Mylau und Bad Elster die vierte Station der historischen Reise in die vogtländische Vergangenheit. Einmal im Jahr erleben und genießen die zum Teil weit angereisten Fotografen einen ganz besonderen Fotoworkshop, der mittlerweile im Raum Mitteldeutschland in dieser Art einmalig ist. Verschiedene historische Kulissen unserer Heimat stehen dabei als Veranstaltungsort auf dem  Programm. Interessierte Hobbyfotografen, auch Nichtmitglieder, haben dabei die Chance, einen besonderen Rahmen für ihre Ideen zu genießen. Die Ausstellung „FotoKlassiker 2009“ kann während der Öffnungszeiten der Museen Schloss Voigtsberg von Dienstag bis Sonntag zwischen 11 und 17 Uhr ab sofort bis zum 8. Januar 2011 besichtigt werden.

Text & Foto: Kai Malditz

Video: mit freundlicher Unterstützung des Vogtland Regional Fernsehn



Herbstwanderung (30.10.2010)

Glück Auf! - So begrüßten sich die Fotografen des Fotoclub-Vogtland am Samstag zur diesjährigen Fotowanderung im Herbst 2010. Und das hatte seinen guten Grund, denn der Treffpunkt war diesmal die erzgebirgische Bergbaustadt Schneeberg – Heimat von Fotofreund Peter Herrmann, der den Ausflug durch seine vertraute Region bestens vorbereitet hatte. Er begrüßte die Teilnehmer und führte sie bei Bilderbuch-Wetter auf einer sehr angenehmen Wanderroute vom Filzteich über den Bergbau-Lehrpfad vorbei an vielen interessanten technischen Zeugnissen aus der Geschichte dieser Montanregion. Bestaunt wurden nicht nur die Wassergräben, die das aufgestaute Wasser des Filzteiches über ein ausgeklügeltes System von Schiebern zu den Pochwerken und Schächten leiteten, wo es in historischer Zeit dem Zerkleinern von Erzen dienende Erzmühlen antrieb. Allerorten traf man auf liebevoll restaurierte Häuser, die den Bergleuten als Wohnung dienten oder über den Stolleneingängen errichtet wurden. Wer den Blick dafür hatte, fand hier reizvolle Details. Unterwegs wurden sehr oft Wanderpausen eingelegt, denn die wundervollen Motive wollten natürlich auch festgehalten werden. Nach einer ausgiebigen Stärkung im Schneeberger Ratskeller bildete die alles überragende Schneeberger Hauptkirche St. Wolfgang den letzten Höhepunkt. Die spätgotische Hallenkirche besitzt einen Altar aus der Werkstatt des Lucas Cranach, neben Albrecht Dürer einer der besten Künstler der Reformationszeit. Der zwölfteilige Flügelaltar wurde der Kirchgemeinde 1539 vom kursächsischen Haus Wettin gestiftet und überstand wie durch ein Wunder den 2.Weltkrieg fast vollständig. Für die ambitionierten Amateurfotografen stellte sich immer wieder neu die Herausforderung, nicht die schon so oft gesehene Postkartenromantik abzubilden, sondern eben neue Positionen zum Ausdruck zu bringen. Ob das gelungen ist? Beim nächsten Clubabend wird es sich herausstellen. Auf jeden Fall gebührt den beiden Fotofreunden Peter Herrmann aus Schneeberg und Dietmar Feistel aus Plauen ein ganz herzliches Dankeschön für die gute Vorbereitung dieses eindrucksvollen Erlebnisses.

Text: Ralph Kunzmann, Bilder: Frank Ogbamudu



Seite:  [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17]