(Seite: 1)

Ausstellung "Brandpunkt Fotoklub" aus Johannisburg. (30.06.2021)

Nachdem die Inzidenzwerte der Pandemie stark gesunken sind, konnten wir die schon lange geplante Ausstellung vom "Brandpunkt Fotoklub" aus Johannisburg im Vogtlandkonservatorium aufbauen. 

Leider ist die Ausstellung bisher nur den Musikschülern und ihren Angehörigen zugänglich. Wir hoffen aber, dass es in der nächsten Zeit möglich wird die Ausstellung der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Text und Foto: Dietmar Feistel



Fotoclub zeigt Ausstellung in den Kolonnaden (28.06.2021)

Unter der Überschrift "Lichtblicke" haben wir am Montag den 28. Juni unsere diesjährige Fotoausstellung in den Kolonnaden eröffnet.

Es sind Fotoarbeiten von 15 Fotografen und Fotografinnen zu sehen. Die Ausstellung kann bis zum 02. August besucht werden.

Text und Foto: Bernd Hegner, Gestaltung Plakat: Thomas Bauer



Ein lieber Fotofreund ist von uns gegangen. Ralf Sondershaus (23.05.2021)

Und immer sind da Spuren deines Lebens, Gedanken, Bilder, und Augenblicke.

Sie werden uns an dich erinnern, uns glücklich und traurig machen und dich nie vergessen lassen.



...und wo bitte wurde das Foto aufgenommen? (23.01.2021)

Mit Freude stellen wir fest das der diesjährige Sparkassenkalender unter Mitwirkung des Fotoclubs Zuspruch findet.

Des Öfteren wurden wir gefragt, wo ist denn das Bild gemacht worden.? Aus diesem Grund hier die Monatsbilder mit dem dazugehörigen Aufnahmeort.



Ausstellung im ECE (19.10.2020)

"Leerer Rahmen: Stadt-Galerie verbannt Bilder aus der Fotoschau."

Die am Montag den 19. Oktober in der Stadt-Galerie eröffnete Fotoausstellung "Bildkompositionen 2020"  zeigt 53 Aufnahmen von 15 Fotografen. 

 Eigentlich hätte es ein Foto mehr sein sollen. Doch dessen Bildfläche bleibt schwarz. Die Stadt-Galerie wollte dieses und zwei weitere Bilder nicht .

Folgende Bilder wurden zur Ausstellung nicht zugelassen:

  1.  "Übermut" von Marion Partenfelder
  2.  "Und weiter" von Andreas Schiller
  3.  "Sabrina" von Andreas Schiller

Eine Abstimmung zum beliebtesten Bildes findet auf   Grund der verschärften Covid19 Bestimmungen über  die Facebook Seite der Stadt-Galerie statt. Zu sehen ist die Ausstellung noch bis zum 31. Oktober . Text  Bernd Hegner, es wurden aber auch Textauszüge aus dem Artikel der Freien Presse vom 20.10 2020 entnommen.



Fotografen vom Fotoclub Vogtland gefällt es im (18.10.2020)

Bereits zum zweiten mal unternahmen wir einen mehrtägigen Ausflug in das schöne Elbtal nach Dresden. Dabei fanden wir wieder Quartier in der Gaststätte "Zum Knipser", ein absoluter Geheimtip für alle Fotofans. In der kleinen, als Fotomuseum eingerichteten Gaststätte kann man nicht nur gut Essen und Trinken, sondern es gibt unglaublich viel Fotogeschichte zu bestaunen..

Gleich am Freitagabend nach unserer Ankunft trafen wir uns mit Mitgliedern des Fotostammtisches "Zum Knipser". Fotofreund Horst Ahrens gab nicht nur einen Einblick in die Clubarbeit sondern präsentierte uns einen sehr unterhaltsamen Lichtbildervortrag aus seinem Schaffen. Es wurde ein langer Abend mit angenehmen Fachgesprächen.

Am Samstag unternahmen wir einen Ausflug in den nahegelegenen Uttewalder Grund bis zum Teufelsgrund, sehr urgewaltig und beeindruckend. Eine Einkehr in die Gaststätte "Waldidylle" gehörte selbstverständlich auch mit zum Programm.

Abends war für uns im Knipser wieder ein Raum reserviert in dem wir ungestört dem Seniorchef Herrn Wilfried Schumann zuhören konnten. Er hat mit seiner Gattin unzählige Länder bereist und uns in Form von Fotos und lustigen Erzählungen daran teilhaben lassen. Es war wieder ein sehr kurzweiliger Abend.

Für den Sonntag war Kultur angesagt. Dr. Mario Jaello und Ralph Bauch führten uns durch den Schlosspark von Pillnitz. Wer wollte konnte an diesem Vormittag viel über das einstige Lustschloss und die spätere Sommerresidenz des sächsischen Könighauses zu Zeiten von August des Starken kennen lernen. Aber auch die "Fotobesessenen" kamen auf ihre Kosten, es gab Fotomotive ohne Ende.

Unsere offizielle Fotoreise beendeten wir in der Gaststätte "Einkehr im Palmenhaus" in Pillnitz. Dort gab es ein leckeres Essen in einem gemütlichen Ambiente. Unsere beiden Begleiter vom Fotostammtisch erzählten noch interessante Details aus ihrer Arbeit. Es wurde vereinbart auch weiterhin in Verbindung zu bleiben, um auch Fotoarbeiten beiderseits auszutauschen. Auch sollte unser Ausflug nach Dresden und Umgebung nicht der letzte gewesen sein. Wer noch nicht genug vom fotografieren hatte, konnte nochmal durch die Parkanlagen laufen bevor es wieder auf die Heimreise ging.

Besonderer Dank gehört Andreas Schiller, er hat unseren Ausflug perfekt organisiert und wieder zu einem schönen Erlebnis für alle Teilnehmer werden lassen.

Text: Marion Partenfelder



Seite:  [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21]